Öko. Lebe wild und emissionsfrei!

„Mist. Jetzt muss etwas passieren. Bei mir!“

Damit beginnt Peter Unfried sein Buch und berichtet darin, wie er nach dem Besuch von Al Gores Dokumentarfilm An Inconvenient Truth zu einer grundsätzlichen Erkenntnis kam, ihm bereits bekannte Zusammenhänge um Klimawandel, Kohlendioxid und Konsum systematisch auf die eigene Lebensführung zu beziehen.

Er nimmt den Leser auf eine amüsante, kenntnisreiche Entwicklungsreise vom gedankenlosen Genießer zum verantwortungsbewussten Konsumenten mit. So gestaltet sich als erster wichtiger Schritt für ihn der Kauf eines neuen Autos zur Grundsatzfrage um eine effektive und effiziente persönliche Gestaltung der Energienutzung, was ihm eine verbindliche Veränderung des eigenen Lebensstils zunehmend ermöglicht, wie es diese mit jedem weiteren Schritt in Richtung eines ökologischen Lebensstils auch mehr erfordert. 

Unfried stellt verschiedene Felder seiner alltäglichen Lebensführung vor – beispielsweise den Kauf eines energieeffizienten Kühlschranks, den Kauf von Lebensmitteln, die Umstellung auf Ökostrom und weitere Veränderungsschritte seiner vierköpfigen Familie – und skizziert schließlich seine persönliche Vision, einen persönlichen Energieplan Minus 80 Prozent zu realisieren. Dabei beschäftigt er sich auch mit Feldern, in denen Änderungen des Lebensstils nicht alternative, energetisch günstigere Konsummöglichkeiten bedeuten, sondern Verzicht für ihn und seine Familie mit sich bringen. Ein Beispiel dafür ist die in der Vergangenheit übliche jährliche Flugreise nach Kalifornien.

In seinem lesenswerten Selbstversuch liefert er vielfältige konkrete Handlungsmöglichkeiten einer ganz persönlichen Energiewende und kommt dabei ohne erhobenen Zeigefinger aus. Vielmehr gewinnt der Leser den Eindruck, dass ein energiebewusster Lebensstil durchaus hedonistisch und voller Lebensqualität sein kann.

Unfried: „Es irrt, wer nun denkt, es gehe hier letztlich um ein bisschen Bio-Karotten, Wellness und ein fair gehandeltes T-Shirt. Lebensstil und Konsum des neuen Konsumenten basieren nicht primär auf persönlicher Gesundheit und Ernährung. Sie sind vielmehr Ausdruck und Zuspitzung der Bereitschaft, eine entscheidende Zukunftsfrage der Gesellschaft anzugehen: die Energie-Frage. Ich verstehe mich als politisch und ökologisch agierender Konsument“ (S. 12 f.).

Das Buch ist kenntnisreich und in einem flüssigen journalistischen Stil geschrieben. Es geht darin um relevante Probleme alltäglicher Konsumentscheidungen und Möglichkeiten eines Umgangs, der auf konkrete Lösungen, genussvolles Leben und verantwortungsvolle Konsum- und Kaufentscheidungen ausgerichtet ist.

Rezensent: Dr. Stephan Rietmann

 

 

 

Peter Unfried
Öko. Lebe wild und emissionsfrei!
Aktualisierte Ausgabe April 2011
Dumont