Fit für die moderne Führungswelt!

 

Im Arbeitsleben kommen täglich neue Herausforderungen auf Führungskräfte zu. Was können Führungskräfte tun, um diese Anforderungen zu meistern?  Welche Möglichkeiten haben Führungskräfte, sich selbst mental zu stärken? Selbststeuerung hilft Führungskräften dabei, mit mehr Mühelosigkeit erfolgreiche Veränderungen zu bewirken.

Unsere dreitägige Fortbildung setzt bewährte Übungen und Methoden zum Verbessern der Selbstregulation ein, um Führungskräfte nachhaltig bei Selbstorganisation und Selbstführung zu unterstützen. So werden die Motivation, Willenskraft und Frusttoleranz gestärkt. Mehr Selbstwirksamkeit ermöglicht einen besseren Umgang mit persönlichen Herausforderungen. Führungskräfte mit guter Selbstführung sind besser geeignet zur Führung anderer. Folglich profitieren von diesem Programm nicht nur die teilnehmenden Führungskräfte, sondern auch ihre Mitarbeiter/-innen. Langfristig können so positive Effekte für das gesamte Unternehmen hervorgerufen werden.

Die Fortbildung besteht aus drei eintägigen Modulen. An jedem Tag wird ein anderer Bereich der Selbststeuerung in Kleingruppen trainiert. Dadurch profitieren Teilnehmer/-innen von der motivierenden Gruppendynamik, die sie dabei unterstützt, ihre Ziele zu erreichen.

 activate blau

Zu Beginn der Fortbildung wird Motivation aufgebaut, indem die Kompetenzen Zielorientierung, Willenskraft und Selbstverstärkung gefördert werden. Welche Ziele sollen erreicht werden? Wie kann Selbstregulation dabei unterstützen? Motivation ist die treibende Kraft für Veränderungen und somit eine wichtige Voraussetzung für das weitere Vorgehen.

Die Teilnehmer/-innen werden motiviert und lernen:

  • Was sie motiviert und wie sie es umsetzen können
  • Wie Lernen, Motivation und Selbstregulation zusammenhängen
  • Was wichtige Selbstregulations- und Motivationsprozesse sind und wie sie beeinflusst werden
  • Warum Selbstregulation die Basis für privates und berufliches Wohlbefinden ist
  • Wie Hindernisse Aufmerksamkeit erregen und Entscheidungen verzerren
  • Welche Zieltypen für Coaching bedeutsam sind
  • Wie sich eskalierte und blockierte Ziele auswirken
  • Was Zielbindung mit positivem Affekt zu tun hat
  • Weshalb Zielablösung negativen Affekt aktiviert
  • Wie Umsetzung- und Handlungskraft gefördert und verhindert werden kann
  • Wie Willenskraft und Energieverbrauch miteinander in Verbindung stehen
  • Wie Zustände „innerer Demokratie“ Zufriedenheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit fördern
  • Wie Zustände „innerer Diktatur“ Probleme verschärfen, Stress erzeugen und Symptombildung fördern

 

know blau

Im zweiten Teil der Fortbildung wird die Selbstwahrnehmung und Selbstintegration geschult. Was ist den Teilnehmer/-innen wichtig im Leben? Worauf legen sie ihren Fokus? Wie gut stimmen ihre Ziele und Handlungen mit ihren individuellen Wertvorstellungen überein? Wie gut können sie eigene Bedürfnisse, Präferenzen und Absichten spüren, erkennen und gegenüber Fremdwahrnehmung prüfen?  Die Teilnehmer/-innen finden es gemeinsam mit uns heraus, um die Arbeitswelt von Morgen nach ihren Wünschen selbstbestimmt mitgestalten zu können. Wir arbeiten die Stärken und Schwächen der Teilnehmer/-innen heraus, damit sie diese optimal zum Erreichen ihrer Ziele einsetzen können.

Die Teilnehmer/-innen lernen ihr Inneres kennen und erfahren:

  • Wie Funktionalisierung zu Problemtrancen und Symptombildung führt
  • Wie Selbstkontakt Ressourcenzugang und Lösungsphysiologien ermöglicht
  • Welche somatischen Marker sie erkennen und aktivieren können
  • Wie Denken und Verhalten verkörpert sind
  • Wie Selbstkompatibilität von Lebensbezügen zu Sinnerfahrung und Motivation führt
  • Wie Fremdbestimmung zu Kontaktverlust und Energieeinbußen führt
  • Was primäre und sekundäre Emotionen sind

 

optimize blau

Zum Schluss steht die Entwicklung des Selbstkonzepts im Vordergrund. Dafür werden die Dimensionen Affektregulation, Selbstentwicklung und Selbstmitgefühl trainiert. Wie gut gelingt es den Teilnehmer/-innen, die für ihre Ziele erforderlichen Affekte und Emotionen zu fördern und aufrechtzuerhalten? Wie gehen sie mit widersprüchlichen Anforderungen, Frustrationen und inneren Konflikten bei der Zielverfolgung um? Wie reflektieren sie Misserfolge?

Wir arbeiten die Fähigkeiten der Teilnehmer/-innen heraus und helfen ihnen ihr ganzes Potential zu entfalten.

Die Teilnehmer/-innen holen das Beste aus sich heraus und lernen:

  • Wie sie Selbstachtsamkeit und emotionales Bewusstsein erlangen können
  • Wie sie Zeitverschwendungen erkennen und ihr Zeitmanagement optimieren können
  • Wie sie konkret kurz- und langfristige Ziele erreichen können
  • Wie sie ihr Selbstbild und Selbstwertgefühl verbessern können
  • Wie man negative Denkmuster bricht und durch positive ersetzt
  • Wie man Angst vor Misserfolg überwinden kann
  • Welche Ursachen und Bewältigungsmethoden von Stress, Wut und anderen negativen Emotionen es gibt
  • Wie Entspannungszustände aktiviert werden können
  • Wie Vernunft und Emotionen verbunden sind
  • Was Körperhaltung und Atmung zur Aktivierung optimaler Zustände beitragen
  • Wie Neugier und Selbstaktualisierung Ressourcenzustände fördern
  • Wie sie achtsam mit sich selbst umgehen und Achtsamkeit im Unternehmen fördern
  • Welche Möglichkeiten zur Gestaltung von Selbstfürsorge sie nutzen können
  • Wo Grenzen der Machbarkeit liegen

nutzen blau

 

 

Gerne gestalten wir die Fortbildung ganz individuell nach Ihren Wünschen und Schwerpunkten. Sprechen Sie uns gerne an!